Werbung

Entdecken Sie eine echte "No-Code" Plattform für ITSM und ESM

Sie erfahren im Webinar, warum und wie Sie massiv vom Unterschied zwischen No-Code und Low-Code profitieren.

Cherwell Service Management

Eine „No-Code“ Plattform ermöglicht es Ihnen, die Komplexität und Kosten Ihres Service-Managements zu reduzieren: Implementierung und Änderungen können Sie viel schneller umsetzen. Im Gegensatz zu „Low-Code“ brauchen Sie niemanden, der JavaScript beherrscht und sind so nicht abhängig von kostspieligen Entwicklerressourcen.

In diesem Webinar zeigt Ihnen Pierre Aeschlimann wie "No-Code" in Cherwell Service Management funktioniert. Er zeigt Ihnen, wie Sie:

  • neue Portale oder sogar ganze Applikationen aufbauen,
  • Services, Prozesse, Formulare, Dashboards oder Reports erstellen und anpassen,
  • Schnittstelle und vieles mehr erstellen, ohne eine Zeile Code, komplett einfach und graphisch.

Keine Angst, das heißt nicht, dass Sie alles selber bauen müssen! Sie profitieren schon am Anfang von den immensen "out of the box" Funktionalitäten von Cherwell Service Management.

Ihre Gastgeber

Pierre Aeschlimann

EMEA Solution Strategy

Cherwell

Robert Sieber

Gründer different-thinking.de & servicemanagement.tools


Über Cherwell

Cherwell Service Management ist ein umfassender Service Desk, der für elf ITIL®-Prozesse verifiziert ist. Aber seine wahre Stärke ist die Einfachheit und Flexibilität bei der Automatisierung von Arbeitsabläufen.

Mit Cherwell können Sie schnell auf sich ändernde und wachsende Anforderungen im gesamten Unternehmen reagieren, von der IT über Facilities, HR und vor allem mit weniger Kopfschmerzen und niedrigeren Kosten. Unsere ITSM-Lösung bietet eine umfassende Plattform zur Automatisierung von Prozessabläufen, unterstützenden Aufgaben und damit verbundenen Genehmigungen auf der Grundlage von branchenspezifischen Best Practices, damit Sie die Mitarbeiterproduktivität steigern und die Effizienz der IT-Mitarbeiter verbessern können.
Darüber hinaus macht es Cherwell einfach, Ihre Service Desk-Funktionen allein oder mit vorgefertigten Integrationen aus der mApp (Mergeable Application) Exchange zu erweitern.