Einstieg ins Service-Management ab sofort KOSTENFREI mit 4me

4me neues Preismodell

In der gestrigen Keynote auf der virtuellen 4me Connect 2020 verkündet 4me-CEO Cor Winkler Prins den Hammer schlecht hin: 4me stellt sein Preismodell auf ein Freemium-Modell um. Der Einstieg ins Service-Management ist damit ab sofort kostenfrei und Enterprise-Service-Management gibt es schon für 5 € pro Monat und Agent.

Das dürfen Sie sich bitte auf der Zunge zergehen lassen: Die Service-Management-Lösung 4me, die sich vor keinem anderen Tool am Markt verstecken braucht, ändert plötzlich die Spielregeln. In einem Markt, in dem die Preise nur die Richtung nach oben kennen und Kunden mit großen Rabatten geködert werden, macht 4me es anders. 

Es geht nicht mehr darum, so viel wie möglich vom Kunden als monatliche Subscription zu generieren, sondern darum, was der Kunde wirklich braucht. Ich bin gespannt, wie sich das auf den Markt auswirkt. 

Folgende Stufen hat das Preismodell:

  • Freemium – 0 € pro Monat
  • Basic – 5 € pro Monat
  • Standard – 25 € pro Monat
  • Premium – auf Nachfrage

Informationen bei 4me unter: https://www.4me.com/pricing/

Freemium

Der Freemium-Plan richtet sich an zwei Zielgruppen:

  • Startups 
  • Service-Provider

Der Plan enthält alles, was Sie brauchen, um einen ersten Kundenservice für Ihr Geschäft als Startup aufzubauen. Self-Service-Portal, Incident-Management und Service-Requests, mobile App, Service-Level-Management und Analytics.

Auch da geht 4me einen anderen Weg: Viele Anbieter von kostenfreien Einstiegslösungen im Service-Management haben eben nicht das Self-Service-Portal und das Reporting im 0 Euro-Plan. Hier bekommen Sie eine Lösung, die alles hat, was Sie brauchen, um mit Kundensupport zu starten.

Service-Provider sollen 4me Freemium einsetzen, um Kunden, die 4me selbst im Einsatz haben, anzubinden.

Die Idee dahinter ist, dass Provider ein ITSM-Tool haben, welches in die Prozesse und Toollandschaft integriert ist. Mit jedem neuen Kunden, muss eine Integration zu dessen Ticketsystem erstell werden. Der Provider hat davon nur seinen Endpunkt in der Hand. Jede Änderung auf Seiten des Kunden führt zu Störungen, Ärger und Aufwand. Denn an die Integration mit dem Provider wird bei Änderungen im Tool selten gedacht.

Die Verbindung zwischen zwei 4me Instanzen ist in wenigen Minuten hergestellt und funktioniert out-of-the-Box. Sie als Provider haben beide Endpunkte der Integration voll in Ihrer Hand und können so viel leichter den Kunden in Ihre Abläufe integrieren.

Zusätzlich erwächst für Sie der Vorteil, dass Ihr Kunde Ihr Angebot direkt in seiner 4me-Instanz sieht und entsprechend konsumieren kann. Ein hervorragender Vorteil für Sie als Provider.

Wir sprechen mit Cor Winkler Prins – CEO von 4me – über das neue Preismodell:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Basic

Der Plan ist eigentlich noch verrückter als der Freemium-Plan. Für 5 Euro pro Monat steigen Sie hier ins Enterprise-Service-Management ein. 

Der Plan richtet sich an Serviceabteilungen im Unternehmen, die KEINE IT-Services zur Verfügung stellen. Beispielsweise HR oder die Rechtsabteilung. Diese Abteilungen brauchen in der Regel keine ausgefeilten 23 Prozesse oder 34 Practices. Die brauchen Service-Request und Self-Services sowie das klassische Ticketing und ggf. das Wissensmanagement in 4me. Genau diesen Funktionsumfang stellt der Standard-Plan zur Verfügung.

Zusätzlich noch die Anpassung der Oberfläche und Vorlagen für Service-Requests.

Standard & Premium

Der Standard-Plan richtet sich an die „normale“ IT-Abteilung. Er enthält alles, was Sie brauchen, um den Betrieb Ihrer Services sicherzustellen und mit den Kunden zu interagieren. Das alles für 25 Euro pro Monat und Agent. 

Den vollen Funktionsumfang von 4me – inklusive Automatisierung, weitergehendem Funktionsumfang wie Projekt- und Portfolio-Management, Ressource-Management oder Risk-Management gibt es im Premium-Plan. Dessen Preis hat Cor Winkler Prins nicht verraten.

Die komplette Übersicht zum neuen Preismodell und Details zum Thema Support finden Sie hier: https://www.4me.com/pricing/

Fazit

Die Veränderung des Preismodells passt sehr gut zu 4me, die in vielen Bereichen alles anders machen, als die meisten Anbieter am Markt:

Interessant für Sie? Auf servicemanagement.tools stellen wir Ihnen umfangreiche Informationen zu 4me zur Verfügung. Neben der Produktseite auch als kurze Videos, die Ihnen im Detail die verschiedenen Funktionen zeigen:

Voriges 1 von 2 Nächstes
Voriges 1 von 2 Nächstes
Einstieg ins Service-Management ab sofort KOSTENFREI mit 4me 1

Robert Sieber

Gründer servicemanagement.tools


A fool with a tool is still a fool - A service-organisation without a sufficient tool is even a bigger fool! Zwei Extreme zwischen denen Robert Sieber versucht einen Weg zu finden. Am Ende stehen Kunden und Nutzer, die die IT-Abteilung oder den Service-Provider als Partner auf Augenhöhe sehen.

Robert Sieber ist Gründer von servicemanagement.tools, different-thinking.de, IT-Management-Podcast, servicenerds.camp und Berater mit einem richtigen Servicekatalog.

Leave a comment: